Studium Architekt - Studium im Fach Architektur - Südafrika Praktikum - Praktikum in Kapstadt

Architekturstudium - Informationen über den Beruf des Architekten - Auslandspraktikum

Für Studienanfänger und angehenden Studenten hat sich das Studiumfach Architektur eine neue Regelung ergeben, die für alle Studienanfänger eine neue Situation anzeigt. Das neue nordrhein-westfälische Baukammerngesetz ist in Kraft getreten, wo eine Mindeststudiendauer von vier Jahren gefordert sind. Alle Fachhochschulen erfüllen mit sechs Studiensemestern, einem integrierten Praxissemester und einem Prüfungssemester alle Voraussetzungen für dieses Studiumfach.

  Studium Architektur Kapstadt Praktikum Südafrika Praktikum

Die neue Änderung zeichnet sich soweit aus, das nur die bewährten Diplom-Studiengänge oder vierjährige Bachelor-Studiengänge einen berufsqualifizierenden Abschluss schaffen, der zu einer Eintragung in die Architektenliste führt und eine unbeschränkte berufliche Freizügigkeit in ganz Europa garantiert.

Der Beruf Architekt - Chancen und Risiken - Der Berufsstart

Die Baukonjunktur in allen Baubranchen, besonders im gewerblichen Bau und im Industriebau, bietet im Moment mittlere Chancen. Als Architekt hat man seine Chancen, dennoch sollte die Konkurrenz unter den Architekten bedacht werden. Außerdem müssen sich Berufsanfänger darüber im klaren sein, daß lukrative Aufträge nicht unbedingt an Anfänger vergeben werden, sondern eher an erfahrene Architektenbüros.

Die im öffentlichen Wohnungsbau zu erwartenden Grossaufträge bieten selten eine Chance für Berufsanfänger im Architektenberuf. Dennoch bietet die gegenwärtige Entwicklung Anlaß genug, die Lage positiver zu beurteilen als vor einigen Jahren. In den Jahren 2010 bis 2015 wird nach Ansicht von Branchenexperten, sich die Planungsaufträge für den Wohnungsbau voraussichtlich auf ein mittleres Niveau stabilisieren und die Situation im großen und ganzen noch recht günstig bleiben. Ein blendendes Einkommen dürfen sich freischaffende Architekten jedoch noch immer nicht erwarten. Hierzu benötigen Sie Zeit und viel Ausdauer!

Die großen Architekturbüros teilen sich die meisten lukrativen Bauaufträge der Wohnungsbaugesellschaften, der großen privaten Bauherren, der öffentlichen Hand usw. untereinander auf. Für die vielen mittleren und kleinen Architekturbüros (drei Viertel von ca. 30.000 Architekturbüros haben vier oder weniger Angestellte) bleiben oft nur bescheidenere Baumassnahmen oder Bereiche wie Modernisierung oder Innenausbau übrig. Der Markt in der Baubranche ist in den letzten Jahren zunehmend härter geworden. Da jedoch für den Anfang nicht viel Startkapital nötig ist, hat man bei einiger Zähigkeit durchaus noch Chancen im Architektenberuf.

Das Hauptbetätigungsfeld dürfte für den Anfänger im Einfamilienhausbau liegen. Den Wunsch, in den eigenen vier Wänden zu leben, wollen sich nach wie vor viele Bürger aus Deutschland erfüllen.

Berufstart Architekt - Euro-Telefon

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Europäischen Binnenmarkt ist das "Euro-Telefon" des Wirtschaftsministeriums eingerichtet worden, bei dem Sie auch von EG-Beratungsstellen in Ihrer Heimatregion erfahren können.

Architektberuf - Kapitalbedarf und Finanzierung

Es ist möglich und gängige Praxis, mit einem Zimmer in Ihren eigenen vier Wänden zu starten. Zeichen- oder Pausmaschinen werden zu Anfang nicht unbedingt benötigt, obwohl sie nicht allzu kostenauswändig sind. Eigentlich reicht das normale Handwerkszeug, das Sie auch im Studium benötigen, aus. Darüber hinaus brauchen Sie einen Pkw, der Ihnen die notwendige Mobilität sichert sowie Telefon mit Anrufbeantworter, Faxgerät und Internetanschluss.

Eine normale Büroausstattung reicht für den Berufsstart, so daß Sie mit 8.000 Euro bis 10.000 Euro für die Existenzgründung schon recht gut ausgerüstet sind. Für die Anlaufzeit sollten Sie außerdem Rücklagen besitzen, die die laufenden Betriebskosten und Ihren Lebensunterhalt für mindestens ein halbes Betriebsjahr abdecken.

Die Kapitalsumme, die man als Berufsanfänger privat aufbringen kann, ist selten ausreichend, um den gesamten Kapitalbedarf abzudecken. Neben den Banken hilft in solchen Fällen auch der Staat mit günstigen verschiedenen Fördermaßnahmen, die unterschiedlicher Natur sein können.

Schon im Vorfeld der Gründung Ihrer Firma gibt es staatliche Hilfen. Mit einem Zuschuß von 60 % der Beratungskosten, max. 1.500 Euro pro Beratung, fördert die Bundesregierung Existenzgründungsberatungen. Die Beratungen dienen insbesondere der Prüfung, ob eine tragfähige wirtschaftliche Vollexistenz in Ihrem Berufsfeld erreicht werden kann.

Für kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft sowie für freiberuflich Tätige kommt das Mittelstandsprogramm der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW-Mittelstandsprogramm) in Betracht. Diese Finanzierungen können bis zu 75% des Investitionsvorhabens abdecken.

Weiterhin gibt es für freiberufliche Architekten, die über keine ausreichenden Sicherheiten zur Abdeckung der nötigen Finanzierung verfügen, das Bürgschaftsprogramm der Deutschen Ausgleichsbank. Die Höhe der Bürgschaft, die den Kredit zu 80% abdeckt, wird im Einzelfall von Ihrem Vorhaben bestimmt. Die Laufzeit der Finanzierung beträgt 12 Jahre bei zwei oder drei tilgungsfreien Jahren, der Zinssatz orientiert sich am marktüblichen Satz für Kredite mit vergleichbarer Laufzeit. Anträge stellen Sie über Ihre Bank in Ihrer Heimatregion.

Die Anträge auf staatliche Kredite müssen vor dem Beginn Ihre Selbständigkeit über eine Bank gestellt werden. Dort werden Sie auch darüber beraten, welche Förderprogramme für Sie persönlich infrage kommen bzw. welche Alternativen die Bank für Ihre Finanzierung Ihnen anbietet.

Architektenberuf - Förderprogramm

Unbürokratisch können alle Informationen zu den Förderprogrammen des Bundes, der Länder und der EG bei Ihrer Hausbank erfragen.

Architektenberuf - Informationen zur Betriebsplanung

Architektenleistungen werden allgemein nach der HOAI (Honorarordnung für Architekten und Ingenieure) bezahlt. Der Verhandlungsspielraum gegenüber dem Kunden bewegt sich innerhalb der Mindest- und Höchstsätze der einzelnen Honorarzonen in dieser entsprechenden Gebührenordnung.

Da die HOAI eine preisrechtliche Regelung zeigt, können die Honorarsätze grundsätzlich nicht unterschritten werden. In den neuen Bundesländern sind jedoch wegen des dort niedrigeren Einkommensniveaus Abschläge von 15% (bei städtebaulichen Leistungen sogar 25%) vorgeschrieben, wenn nach Mindestabsätzen Ihre Leistungen berechnet werden.

Ein Risiko bilden spezielle Aufträge, die ohne schriftlichen Vertrag verabredet werden. Hier ist es dem Bauherren leicht möglich, nach Abschluß der Arbeit vereinbarte Honorare nach seinen Bedenken zu kürzen. Bei mündlichen Vertragsabschlüssen kann das Honorar vom Auftraggeber bis zum jeweils geltenden Mindestsatz der Honorarverordnung gekürzt werden. Falls Sie Formblätter für Architektenverträge suchen, so finden Sie diese im Internet oder im Buchhandel.

Die "Deutsche Bauzeitschrift" bietet gegen geringes Entgelt verschiedene Vertragsvorlagen (Baubeschreibung, Honorar-Rechnung, Bauvertrag, Kostenschätzung, usw.). Besondere Vorsicht ist auch bei zu großen Aufträgen geboten, die einen Berufsanfänger überfordern können.

Große Architektenbüros veranschlagen ca. 60% ihrer Einkünfte für Ihre Betriebskosten. Wenn Sie jedoch mit einem kleinen Architektenbüro starten, liegt dieser Berechnungssatz viel niedriger. Mit einem Kostenkalkulation von 50% vom Umsatz müssen Sie jedoch immer rechnen. Beachten Sie auch, daß Sie außerdem noch Steuern und Versicherungen ausstehen. Ebenfalls nicht zu unterschätzen sind die Kosten für bestimmte Vorleistungen, die entstehen, wenn Sie sich um Ausschreibungen bewerben. Sollten Sie einen größeren Auftrag erhalten haben, ist es jedoch normal in der Branche, eine Abschlagszahlung zu verlangen.

Architekten - Auftragsbeschaffung - Ideen - Ausland

Architekten ist die Werbung, genau wie Anwälten oder Ärzten, für ihre Dienstleistungen nicht gestattet. Hier gibt es nur wenige Ausnahmen, wie z.B. Visitenkarten, Bauschilder oder Zeitungsanzeigen bei der Büroeröffnung. Die Startschwierigkeiten für Existenzgründer werden dadurch natürlich nicht besser. Werbemassnahmen kann man nur durch Drittanbieter umgehen. Hierzu zeichnen sich Internetseiten hervorragend aus. Die Werbung ist billig und hier kann man über Umwege seine Leistungen anbieten, auch wenn Ihr Firmenname nicht von Ihnen persönlich genannt werden darf. Man sollte bei dieser Art von Werbung auf jeden Fall sehr vorsichtig umgehen, da eine Abmahnung schnell ins Haus kommen kann! Die Konkurrenz ist nicht am schlafen und wird Ihnen Schwierigkeiten machen, dort wo sich Schwachstellen bieten. Gerne beraten wir Sie in der Aufmachung spezieller Internetseiten, damit Sie eine Chance im Netz besitzen. Auch sollten Sie ein CMS für Ihre Internetseite benutzen, damit nur einmalige Entstehungskosten durch einen Webmaster entstehen. Das Design Ihrer Internetseite sollten Sie auf jeden Fall von einem Webmaster gestalten lassen, denn es ist das Schaufenster von Ihrem Geschäft. Wer geht schon in einem Geschäft einkaufen, wo das Schaufenster nicht ordentlich ist? Also sparen Sie hier nicht, sondern investieren Sie in eine gute Internetseite, die auch im Internet gefunden wird. Billige Internetseiten bringen Ihnen keinerlei Nutzen und kosten nur Geld!

Ihre Existenzgründung sollte Sie eine lange Zeit vorbereiten. Schon während Ihrer Angestelltenzeit müssen Architekten Kontakte zu Bauherren, Firmen, Generalunternehmen sowie Behörden knüpfen. Da Architekturleistungen, wie weiter im oberen Teil schon erwähnt, sind stark auf die Person bezogen, kommt es sogar vor, daß ein Architekt ein ganzes Bauvorhaben mit in seine neue Firma nimmt. Achten Sie nur im Vorfeld in Ihrem Angestelltenvertrag, das Sie keine Clauseln mit unterschreiben, was die Übernahme von Kunden verbietet.

Weitere Möglichkeiten sind die Teilnahme an Wettbewerben, die von öffentlichen und privaten Bauherren für große Bauaufträge ausgeschrieben werden. Eine Auftragsvergabe erfolgt allerdings nur bei Gewinn des Wettbewerbs. Die Gewinnchancen sind zwar relativ gering, aber dennoch lohnt sich die Teilnahme an einem Wettbewerb, nicht zuletzt wegen des Leistungsvergleichs bzw. der Chance, mit seinen eigenen Entwürfen sich einen Namen zu verschaffen. Ob es für die Teilnehmer solcher Wettbewerbe eine Aufwandsentschädigung gibt, geht aus den Ausschreibung hervor. Über Wettbewerbe informieren verschiedene Fachzeitschritten und die örtlichen Kammern in Ihrer Heimatregion.

Arbeiten in Europa

Das heutige Europa wächst immer mehr zusammen und auch hier sollten Sie Ihre Chancen suchen. Besonders an den Grenzstaaten können Sie geschäftliche Erfolge erringen! Auch hier sollten Sie Kontakte zu Bauträgern suchen. Besonders möchten wir Ihnen Urlaubsregionen empfehlen, wo viele Hotelbauten geplant werden.

Arbeiten in Kapstadt - Südafrika Arbeitsrecht - Visum - Immigration

Weiter bieten sich Chancen auch in internationalen Städten wie Kapstadt. Viele Bauherren sind mit den Leistungen von südafrikanischen Architekten nicht zufrieden und wünschen sich einen deutschen Standard. Hier könnten über Kooperationen mit südafrikanischen Architektenbüros grosse Geschäftsverbindungen mit Südafrika entstehen. Bei Arbeiten in Kapstadt sollten Sie jedoch die visumtechnischen Voraussetzung durchleuchten. Gerne übermitteln wir Ihnen die gültigen Einreise- und Arbeitsgesetze aus Südafrika, damit Sie mit legalen Mitteln in Südafrika arbeiten können. Vorab können wir Ihnen Informationen über eine Immigration nach Südafrika vorstellen. Bitte suchen Sie folgende Seite über die Immgration nach Südafrika mit seinen Visumvorschriften: Südafrika Immgration - Visum - Arbeitsrecht - Aufenthaltsbestimmungen

Arbeiten im Ausland - Studieren in Kapstadt

Hier bieten sich die Grenzstaaten von Deutschland hervorragend an. Wer Kontakte ins  Ausland hat, sollte seine Möglichkeiten ausspielen. Falls Sie bei Ihrem Studium die Möglichkeit besitzen ein Doppelstudium zu absolvieren, steht Ihnen die Welt offen. Weitere Infos über das Studieren in Kapstadt finden Sie auf folgender Internetseite: >>> Studieren in Kapstadt. Viele internationale Firmen suchen Architekten mit internationaler Befähigung. Weitere Infos über das Arbeiten im Ausland finden Sie auf folgender Seite: >>> Arbeiten im Ausland

Architektenbüros - Einstieg - Partnerschaften

Da Architekturaufträge fast immer eine Frage des persönlichen Vertrauens sind, gibt es so gut wie keine Übernahmen von eingeführten Architekturbüros durch Dritte. In der Praxis finden Geschäftsübernahmen fast nur durch Angestellte statt, wenn der Inhaber aus Altersgründen den Betrieb übergeben möchte. Manchmal ist es auch möglich, als langjähriger Angestellter einen Einstieg als Geschäftspartner in die jeweilige Architektenfirma angeboten zu bekommen.

Unter Umständen kann es leichter und zweckmäßiger sein, mit einem Partner die Firmengründung anzustreben. Dies gilt vor allem, wenn sich die Kenntnisse und Fähigkeiten der jeweiligen Partner gegenseitig ergänzen. Allerdings sollte bei einer Partnerschaft von vornherein eine schriftliche Vereinbarung über die vorgesehenen Pflichten und Rechte getroffen werden. Hier sollte auch festgelegt sein, wie die Lösung der Partnerschaft organisiert wird.

Gerade jüngere Architekten gehen oftmals sinnvolle Kooperationen ein. Mehrere für sich jeweils selbständige Architekten schiessen sich zu einem grösseren Büroverbund zusammen, teilen sich die Bürounkosten und schaffen Geräte für die Firma gemeinsam an. Für jeweils einzelne Bauprojekte können sich Partnerschaften und Kooperationen ergeben, im übrigen steht man sich mit Rat und Tat zur Seite und hat immer einen Ansprechpartner, falls Probleme entstehen sollten. Wenn Sie Möglichkeit besitzen, in eine solche Bürogemeinschaft einzusteigen, verringern sich Ihre Startschwierigkeiten um einiges. Kontakte laufen meist informell, sie können aber auch über Suchanzeigen in Tageszeitungen Ihr Glück versuchen.

Beruf des Architekten - Sachverwalterfunktion

Architekten müssen über ihre fachlichen Kenntnisse hinaus noch eine Reihe anderer Gebiete beherrschen, die auch im Bereich der Betriebswirtschaft liegen. So werden sie als Sachverwalter des Bauherren tätig und müssen in dieser Eigenschaft Bauherrengelder deutlich von ihren eigenen Finanzen trennen. Hierzu bietet sich eine doppelte Buchfühung und verschiedene Bankkonten an. Sie haben dem Bauherren gegenüber vielfache Aufklärungs- und Beratungspflichten. Wenn ein Bauherr steuerbegünstigt bauen will, müssen Architekten die dazu erforderlichen Voraussetzungen beachten und sich über die bestehenden Steuergesetze auskennen.

Weiter müssen Sie über Grundkenntnisse des Werkvertragsrechts, der Vergaberechts usw. verfügen, dürfen jedoch die Grenzen nicht überschreiten, die das Rechtsberatungsmißbrauchsgesetz setzt. Sie sollten über gute Kontakte zu den einzelnen Behörden verfügen, insbesondere zum Bau- und Wohnungsamt, welches für die Bauabnahme Ihrer Projekte zuständig ist.

Architektenbüro - Versicherungen

Der Architektenberuf benötigt eine Absicherung ihres beruflichen Risikos. Eventuelle Ansprüche des Bauherrn sollten unbedingt durch eine Berufshaftplfichtversicherung abgedeckt werden. In vielen Fällen verlangt der entsprechende Bauherr ohnehin eine Versicherung. Voraussetzung ist diese, wenn Geldern der Wohnungsbau-Kreditanstalt oder mit Steuergeldern gebaut wird. Als Mindestdeckungssumme empfehlen Experten eine Million Euro für Personenschäden und 200.000 bis 300.000 Euro für Sachschäden. Bei grösseren Bauprojekten sollten Sie im Vorfeld Ihren Versicherungsvertreten kontaktieren, damit man die Versicherungssumme ermittelt.

Die berufliche Selbständigkeit im Architektenberuf ist aber auch mit erheblichen betriebsfremden Risiken verknüft. Gerade Berufsanfänger, die oft ihr gesamtes Eigenkapital in den neuen Start investiert haben, brauchen einen ausreichenden Versicherungsschutz zur Absicherung der eigenen Person. Ein umfassender Versicherungsschutz, der von der Unfall- über die Lebensversicherung bis zur Betriebsunterbrechungsversicherung reichen sollte, schreckt so manchen Existenzgründer aus Kostengründen ab. Auf jeglichen Versicherungsschutz zu verzichten, ist jedoch sehr gefährlich und Sparsamkeit am falschen Platz. Sollte aus irgendwelchen Gründen grosse Schwierigkeiten auftreten, stellen Sie Ihren Neustart ins Berufsleben aufs Spiel!

Eine individuelle Analyse der privaten und betrieblichen Versicherungssituation kann helfen, die zentralen Sicherheitsbedürfnisse im Einzelfall von Ihrem Architektenbüro zu ermitteln. Dabei unterstützen auch die Bänker mit einer ausführlichen Beratung. Auf Wunsch kann eine kostenlose Computeranalyse des Bedarfs und ein detailliertes Versicherungsangebot unternommen werden. Viele genossenschaftlichen Grossbanken arbeiten hier mit ihrem Verbundpartner aus der Versicherungsbranche zusammen. Hier können Sie unverbindliche Kostenvoranschläge bestellen.

Architektenberuf - Rechtliche Voraussetzungen für die Existenzgründung

Der Name "Architekt" ist eine geschützte Berufsbezeichnung. „Architekt" dürfen sich nur Personen benennen, wer in die Architektenliste eingetragen ist, die von der Architektenkammer des jeweiligen Bundeslandes für Jedermann einsichtig ist.

Voraussetzungen für die Eintragung in die Architektenliste sind in der Regel ein abgeschlossenes Studium im Fachbereich Architektur und mindestens vier Jahren praktische und architektonische Tätigkeit. Die Architektengesetze der meisten Bundesländer gestatten den Eintrag in die Architektenliste auch dann, wenn der Nachweis erbracht wird, daß der Bewerber sich auf dem Gebiet der Architektur besonders ausgezeichnet und hervorgehoben hat. Bei dieser Vorgehensweise müssen Beweise erbraucht werden.

Die Bauordnung vom Land Nordrhein-Westfalen schreibt für Architekten den Abschluss einer Berufshaftpflichtversicherung vor und zwar nicht nur für die Akquisition staatlicher Aufträge, sondern auch schon für das Verfassen von Planungsentwürfen und anderen Plänen.

Der "Architekt" übt einen freien Beruf in der Wirtschaft aus. Beim Berufsstart informiert er lediglich das örtliche Finanzamt. Nur wenn er als Bauträger arbeitet oder nebenbei Bauausführungen betreibt, muß er eine Gewerbeanmeldung durchführen.

Dies geschieht bei der zuständigen Stadtverwaltung oder Bezirksamt. Alle Angestellten müssen innerhalb von acht Tagen bei der Berufsgenossenschaft angemeldet werden, die sie gegen Berufskrankheit und Unfall absichert. Jedes Jahr muss die Berufsgenossenschaft über Neuanstellungen in Ihrem Büro informiert werden, die dann neue Beiträge festsetzt.

Uniservitäten in Deutschland - Studium Architektur

Der Fachbereich Architektur und Städtebau der Universität Siegen bietet folgende Studiengänge an:

Bachelor of Science

  • Universitärer Studiengang mit 8 Semester Regelstudienzeit, nach dem 4 Semester Wahl zwischen den Vertiefungsrichtungen "Architektur" oder "Städtebau" angeboten wird.

Master of Science - Planen und Bauen im Bestand

  • Universitärer Studiengang mit 1 Jahr Regelstudienzeit, Kompaktes Vollzeitstudium mit Trimesteraufteilung
  • http://www.master-planen-und-bauen-im-bestand.de

Master of Science (Städtebau NRW)

  • Kooperativer universitärer gebührenpflichtiger Studiengang mit 4 Semester Regelstudienzeit (beteiligt sind die FH Bochum, FH Dortmund, FH Köln und die Universität Siegen). Weitere Infos finden Sie hier:
  • http://www.master-staedtebau-nrw.de

Südafrika Praktikum - Auslandspraktikum - Kapstadt Praktikum als angehender Architekt - Archtekturpraktikum

Falls Sie als angegehender Architekt ein Auslandspraktikum unternehmen möchten, bieten wir Ihnen hiermit unsere Dienste an. Bitte schreiben Sie uns an und wir vermitteln Ihnen ein Praktikum in Kapstadt oder in anderen Städten von Südafrika.

Wir freuen uns auf Ihre Zuschrift,

Ihr Ritztrade Team

Zurück ► Studium