| Tafelberg || Südafrika Lebenshaltungskosten || Camps Bay Karte |

Leben in Kapstadt - Südafrika Informationen


Warum Leben in Kapstadt?

Wer einmal in Südafrika bzw. Kapstadt war oder vielleicht auch nur einen Bericht im Fernsehen gesehen hat, träumt häufig von einem Leben in Kapstadt. Cape Town gehört zu den beliebtesten Reisedestinationen der Welt und bietet neben seinem Klima, traumhaften Landschaften, der kulturellen Vielfalt, dem entspannten Lifestyle ein äußerst umfangreiches Freizeitprogramm.

Ein Leben in Kapstadt bietet viel Abwechslung - hier hat man das Meer, weiße Sandstrände, Berge, Tierparks, Weinberge, Museen, etc. direkt vor der Haustür. Das angenehme Mittelmeerklima trägt des Weiteren dazu bei, dass sich immer mehr Menschen für ein Leben in Kapstadt entscheiden. Die beeindruckenden Landschaften laden vor allem an Wochenenden zu Ausflügen in die Winelands und zu Weinproben auf verschiedenen Weingüter oder Fahrten entlang der Küste ein.

In Kapstadt trifft man auf einen relaxten und lockeren Lebensstil der Südafrikaner. Eile und Hektik sind hier weniger anzutreffen - das Leben in Cape Town ist sehr viel entspannter und stressfreier als in vielen anderen Großstädten der Welt. Besonders kennzeichnend für die Mutterstadt in Südafrika ist das Zusammentreffen von afrikanischen, asiatischen und europäischen Einflüssen, was insbesondere zur kulturellen Vielfalt beiträgt. Aufgrund der kulturellen Vielfalt des Landes, wird Südafrika häufig auch als Regenbogennation bezeichnet.

Kapstadt zieht aufgrund der reichhaltigen
Freizeitmöglichkeiten und der vielen anderen Vorzüge, die die Stadt zu bieten hat, eine Vielzahl von Individuen an, die in Kapstadts Regionen arbeiten, studieren, ein Praktikum oder eine Freiwilligenarbeit absolvieren wollen.

Was erwartet Auswanderer, Studenten, Praktikanten oder Freiwilligenhelfer, die sich für ein Leben in Kapstadt entscheiden? Was sollte im Vorfeld bedacht und beachtet werden und wie geht man am besten an die Planung und Organisation für ein Leben in Kapstadt heran? Bevor man nach CapeTown kommt, stellen sich eine Vielzahl an Fragen, die das Leben und Arbeiten in Kapstadt betreffen. Ganz besonders wichtig ist, sich umfangreich über das Leben in CapeTown im Vorfeld zu informieren und sich mit den kulturellen, sozialen und ökonomischen Gegebenheiten des Landes und in insbesondere der Stadt am Tafelberg vertraut zu machen. Eine intensive und im Vorfeld gut organisierte Planung ist äußerst wichtig und schützt vor falschen Vorstellungen und Erwartungen, die schnell zu Enttäuschungen und Frustrationen führen können.

Im Folgenden geben wir Ihnen einige Hinweise und Tipps, die bei der Planung für ein Leben in dieser wunderschönen Stadt beachtet werden sollten und die Ihnen bei der Vorbereitung weiterhelfen können.


Lebensunterhaltskosten
Die Kosten des Lebensunterhalts richten sich nach dem individuellen Lebensstil. Je nach dem welchen Lebensstil man gewohnt ist und welche Erwartungen man hat, so kann man in Cape Town eher günstiger oder aber auch sehr exklusiv leben. In den vergangenen Jahren sind die Lebenshaltungskosten – wie fast überall – gestiegen.
Sie sollten sich frühzeitig um eine geeignete Unterkunft kümmern, denn besonders in der Hochsaison wird es schwer noch eine Unterkunft zu finden. Des Weiteren sollten Sie bedenken, dass das öffentliche Verkehrsnetz nicht gut ausgebaut ist und man sich ohne Auto nur eingeschränkt bewegen kann. Daher sollte man sich im Vorfeld gut überlegen, in welcher Gegend genau Sie nach einer Unterkunft suchen, wie weit diese von der Arbeit, dem Praktikumsplatz oder des Freiwilligenprojektes entfernt ist und wie Sie am besten dort hinkommen.
 
Unterkunft für Praktikanten
Die Mietpreise für eine Unterkunft sind sehr unterschiedlich und hängen stark von der Wohngegend ab. Wer lieber zentral im Innenstadtbereich von Cape Town wohnen möchte zahlt auch in der Regel eine höhere Miete. WG-Zimmer fangen bei ca. R3000 pro Monat an. Für möblierte Wohnungen sollte man je nach Ausstattung, Zimmeranzahl und Lage mit höheren Mieten rechnen. Studio-Apartments im Innenstadtbereich werden schon ab ca. R5000 pro Monat vermietet. Wobei hier auch zu beachten ist, dass die Mietpreise zur Hochsaison auch entsprechend steigen können. In den Stadtteilen, die etwas außerhalb liegen, sind die Mietpreise etwas günstiger. Weitere Infos über eine Praktikantenunterkunft finden Sie auf folgender Internetseite: Unterkunft für Praktikanten.
 

Mietwagen oder Autokauf
Aufgrund des schlecht ausgebauten Verkehrsnetzes in Cape Town ist man in den meisten Fällen auf ein Auto angewiesen. Es gibt unterschiedliche Angebot für Mietwagen bzw. Autokauf oder Mietkauf. Manche Autovermietung geben einen Discount bei der Anmietung eines Mietwagen für einen längeren Zeitraum.  Andere Anbieter bieten speziell Wagen für einen längeren Zeitraum günstig an.  Eine weitere Möglichkeit ist der Kauf eines Autos. Gebrauchtwagen sind im Vergleich recht teuer in Südafrika. Man sollte mindestens mit 2000-3000 Euro für einen kleinen Gebrauchtwagen rechnen. Es gibt verschiedenen Webseiten, wo Autos zum Verkauf angeboten werden. Wer bei einem Autokauf auf Nummer sicher
gehen möchte, dass das Auto auch in Ordnung ist, kann den Wagen z. B. bei AA (Automobile Association) durchchecken lassen. Der Benzinpreis liegt zurzeit bei ca. 1 Euro/pro Liter*.

 
Auslandsversicherung
Jeder der nach Kapstadt bzw. Südafrika reist sollte vor Reisebeginn eine Auslandsreiseversicherung abgeschlossen haben. Eine 'normale' gesetzliche Krankenversicherung gilt in der Regel nicht ausserhalb von Europa. Sie sollten sich bei Ihrer Krankenversicherung vorher informieren und sicherstellen, inwieweit eine Krankenversicherung in Südafrika gewährt wird. Eine einfache Reiseversicherung ist je nach Anbieter nur einige Wochen gültig. Es gibt diverse private Krankenkassen und Anbieter, bei denen Sie für einen längeren Zeitraum eine Krankenversicherung abschließen können. Für eine private Auslandskrankenversicherung sollte man etwa zwischen 30-50 Euro pro Monat rechnen.
 
Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigung in Südafrika
Bevor Sie nach Südafrika reisen, sollten Sie sich unbedingt über die Aufenthaltsbestimmungen informieren. Welche Genehmigung brauchen Sie, um in Kapstadt zu arbeiten, zu studieren oder um ein Praktikum oder eine Freiwilligenarbeit zu absolvieren? Sollten Sie ausschließlich als Tourist nach Kapstadt bzw. Südafrika einreisen und über einen europäischen Reisepass verfügen, können Sie 90 Tage ohne Visum in Südafrika bleiben. Die gilt lediglich für Touristen. Sollten Sie einer Tätigkeit nachgehen, z. B. als Praktikant oder Volontär brauchen Sie auf jeden Fall eine Genehmigung – unabhängig davon, ob Ihre Tätigkeit bezahlt oder unbezahlt ist. Weitere Informationen über die Aufenthaltsbestimmungen in Kapstadt bzw. Südafrika finden Sie hier. 
 
 
Kapstadt Kriminalität
Obwohl CapeTown zu den beliebtesten und schönsten Städten der Welt gehört, so weist diese Stadt – wie alle Großstädte – auch einige negative Aspekte auf, die auf jeden Fall ernst zunehmen sind und beachtet werden sollten. Immer wieder kommt die Frage auf, ob ein Leben in Cape Town wirklich so gefährlich ist, wie in den Medien häufig berichtet wird.  Das Angstempfinden ist individuell sehr unterschiedlich und auch das Gefahrenpotential wird häufig sehr verschieden aufgefasst und interpretiert. Capetown ist eine wunderschöne Stadt, in der man sehr schön leben und eine tolle Zeit verbringen kann. Wie in jeder größeren Stadt gibt es auch gefährlichere Ecken, die man meiden sollte. Lesen Sie mehr über Tricks und Betrüger aus Cape Town.

Grundsätzlich sollte jeder, der in Kapstadts Umgebung lebt einige Grundregeln befolgen um möglichen Gefahren aus dem Weg zu gehen. Wichtig ist, dass man nicht panisch und angsterfüllt, sondern aufmerksam in dieser Stadt lebt. Hier sind einige Hinweise, die beachtet werden sollten:
  • Vermeiden Sie das Mitnehmen wertvoller Gegenstände, wie z. B. teurer, sichtbarer Schmuck, Uhren, Kameras und Mobiltelefone.
  • Vermeiden Sie, sich allein in ruhigen, menschenleeren Gegenden aufzuhalten, insbesondere wenn Sie sich nicht auskennen.
  • Halten Sie sich bei Dunkelheit nicht alleine auf der Straße auf und vermeiden Sie Fußwege.
  • Verschließen Sie Ihr Auto (auch bei der Fahrt) und lassen keine Gegenstände im Auto sichtbar zurück.
  • Falls ein Motorradfahrer bei Ihnen an einer Ampel hält und Sie etwas fragen möchte, so lassen Sie die Fenster geschlossen und geben keine Antwort!
  • Seien Sie vorsichtig, wenn Sie Geld wechseln oder am Automaten abheben. Vermeiden Sie Geldautomaten an der Straße und lassen Sie sich nicht bei Verzögerungen oder Störungen von Fremden helfen. Versichern Sie sich, dass Sie nicht beobachtet werden.
  • Falls Sie Hilfe beim Bankautomaten benötigen, so suchen Sie Hilfe beim Bankpersonal!
  • In der Innenstadt und an vielen Ampelkreuzungen halten sich häufig neben den Straßenverkäufern Obdachlose und Straßenkinder auf, die nach Geld betteln. Geben Sie grundsätzlich kein Geld oder andere Dinge – Sie wissen nicht ob organisierte Banden dahinter stecken.

_____/\/''''''''''''''''''''\/\____Leben in Kapstadt___________________________________________________________________________________

*Stand: April 20010                              Zurück>>> Kapstadt Infos